Au-pair werden

Die Welt kennenlernen – oder zumindest einen kleinen Teil davon. Ganz woanders leben und den Horizont erweitern. Am besten dort, wo viele andere vor Dir schon gute Erfahrungen gemacht haben.

Downloads

Die wichtigsten Infos findest Du auch in diesem Folder:

FAQs Au-pairs
Erste Informationen

Wir von WeAupair verstehen Au-pair als interkulturelles Bildungsprogramm. Als Au-pair reist Du für sechs bis zwölf Monate in ein fremdes Land, lebst dort in einer Gastfamilie und lernst deren Sprache, Lebensweise und Kultur aus nächster Nähe kennen. Vor Ort bist Du als Au-pair für die selbstständige und liebevolle Betreuung der Kinder zuständig. Dabei musst Du beispielsweise den Kindern Essen zubereiten, sie in die Schule oder den Kindergarten bringen und wieder abholen, ihnen bei den Hausaufgaben helfen und ihre Freizeit altersgerecht und abwechslungsreich gestalten. Darüber hinaus hast Du auch die Möglichkeit, einen Sprachkurs zu besuchen, um neue Kontakte zu knüpfen und die Sprache weiter zu lernen. Deine freien Tage kannst Du ganz individuell gestalten und Dein Gastland noch weiter erkunden, reisen und Deinen Horizont erweitern.

Um ein Au-pair zu werden, solltest Du Folgendes mitbringen:

  • Grundkenntnisse in der Landessprache
  • Mindestalter von 18 Jahren zum Zeitpunkt der Ausreise
  • Höchstalter zwischen 25 und 30 Jahren, abhängig vom Zielland
  • Physisch und psychisch gesund und belastbar sein
  • Konkrete Erfahrung und Freude im Umgang mit Kindern haben
  • Gute Erfahrung in hauswirtschaftlichen Tätigkeiten und Bereitschaft zur Mithilfe bei täglich anfallenden Hausarbeiten
  • Bereitschaft, sich in die Familie zu integrieren
  • Selbstständigkeit, Eigenverantwortung und Flexibilität
  • Teilnahme an einem Gespräch mit einer Beraterin oder einem Berater von WeAupair als Vorbereitung für die Vermittlung

Bei WeAupair musst Du für eine Vermittlung mindestens 18 Jahre alt sein. Je nach Zielland variiert das Höchstalter zwischen 25 und 30 Jahren.

Der Anteil ist im Vergleich mit weiblichen Au-pairs zwar sehr gering, aber WeAupair freut sich über jeden Bewerber.

Du verbesserst Deine Sprachkenntnisse und lernst als Teil einer Familie die reale Lebenswelt in einem anderen Land aus nächster Nähe kennen. Du stärkst Deine Selbstständigkeit sowie Unabhängigkeit und übernimmst Verantwortung für Kinder in einem fremden Haushalt. Nicht selten entstehen bei einem Auslandsaufenthalt als Au-pair langjährige Freundschaften.

Zu den Aufgaben eines Au-pairs gehört neben der Kinderbetreuung auch die Mithilfe bei täglich anfallenden, mit der Kinderbetreuung verbundenen Hausarbeiten. Diese sollten allerdings nicht den Großteil der Zeit beanspruchen. Als Au-Pair arbeitest Du in der Regel 30 Stunden pro Woche, was jedoch von den Regelungen der einzelnen Länder und auch Familien abhängt.

Die Pflege von bedürftigen Familienmitgliedern, das Erledigen von arbeitsaufwändigen Dingen im Haushalt sowie Gartenarbeit gehören nicht zu den Aufgaben eines Au-pairs. Solltest Du solche Aufgaben in Deiner Gastfamilie zugeteilt bekommen, hilft Dir Deine Beraterin oder Dein Berater von WeAupair weiter.

Aktuell kannst Du mit WeAupair in den folgenden Ländern arbeiten: Australien, England, Frankreich, Italien, Irland, Spanien, Schweden, Schottland, französisch- und italienischsprachige Schweiz und Neuseeland.

Die Aufenthaltsdauer beträgt in der Regel sechs bis zwölf Monate. In Ausnahmefällen sind auch kürzere Aufenthalte vor allem in den Sommermonaten möglich. Nähere Informationen bekommst Du von Deiner WeAupair-Agentur.

Um Dich persönlich kennen zu lernen und eine Vermittlung mit einer passenden Gastfamilie zu ermöglichen, solltest Du am besten mindestens drei Monate vor dem geplanten Aufenthaltsbeginn mit Deiner Beraterin oder Deinem Berater von WeAupair Kontakt aufnehmen. Vereinbart einen Termin zum Kennenlernen und zur Beantwortung Deiner Fragen. Danach solltest Du Deine Bewerbungsunterlagen zusammenstellen und per E-Mail an Deine WeAupair-Agentur schicken. Sie leitet Deine Bewerbung an die zuständige Partneragentur im Ausland weiter. Anschließend wird Dir eine potenzielle Gastfamilie vorgeschlagen.

Wir bei WeAupair schreiben das Thema Sicherheit ganz groß. Sowohl Deine Daten als auch die der Gastfamilien sind bei uns sicher aufbewahrt und werden nicht veröffentlicht. Eine Vermittlung kommt erst dann zustande, wenn wir bzw. unsere Partneragenturen im Ausland sowohl Dich als auch die jeweilige Gastfamilie persönlich kennengelernt haben. Deshalb findest Du bei uns auch keine öffentlichen Profile.

Als Au-pair hast Du folgende Rechte:

  • Freie Unterkunft – ein eigenes Zimmer und die Mitbenutzung der Wohnräume der Gastfamilie
  • Volle Verpflegung – auch an freien Tagen oder bei Abwesenheit der Familie
  • Taschengeld – je nach Zielland umgerechnet ca. 260 Euro im Monat
  • Freizeit – mindestens ein freier Tag pro Woche, Feiertagsregelung nach Absprache mit der Familie, freie Zeit zum Sprachschulbesuch in Absprache mit der Familie
  • Urlaub – wird bei einem Aufenthalt von über sechs Monaten in Absprache mit der Familie bei Weiterzahlung des Taschengeldes gewährt
  • Kündigung – mit einer zweiwöchigen Frist und nur nach Rücksprache mit WeAupair und der Gastfamilie möglich
  • Neu-Vermittlung – in begründeten Problemfällen und nach Rücksprache mit WeAupair möglich 

Um bei WeAupair als Au-pair vermittelt werden zu können, brauchen wir folgende Bewerbungsunterlagen in Deutsch sowie der Sprache des Gastlandes bzw. Englisch.

  • Bewerbungsformular
  • Handgeschriebener Brief an die Gastfamilie
  • Mehrere Privatfotos – von Dir alleine und mit Deiner Familie oder mit von Dir betreuten Kindern
  • Referenzen über Deine Erfahrung in der Kinderbetreuung zu Deiner Eignung als Au-pair                

Bei Fragen helfen Dir unsere WeAupair-Berater/-innen gerne weiter.

WeAupair versichert sowohl den Au-pairs als auch den Gastfamilien Sicherheit für ihre persönlichen Daten. Aus diesem Grund gibt es bei WeAupair keine öffentlichen Profile. Unsere Au-pair-Agenturen stellen Deine individuellen Wünsche stets in den Vordergrund und machen Dir einen oder mehrere Vorschläge für geeignete Gastfamilien, aus denen du auswählen kannst. Eine erfolgreiche und für beide Seiten passende Vermittlung ist für uns das Wichtigste.

Bevor Du einen Auslandsaufenthalt mit WeAupair planst, solltest Du mit folgenden Kosten rechnen:

  • Vermittlungsgebühren in Höhe von 150 Euro (einmalig).
  • Reisekosten – Hin- und Rückreise, Verkehrsmittel im Land
  • Sprachkurs – In den meisten Fällen kommen die Gastfamilien nicht für die Kosten eines Sprachkurses auf
  • Ggf. Auslandskrankenversicherung (je nach Anbieter 35-50 Euro monatlich)

Voraussetzung zur Weiterzahlung des Kindergeldes ist der nachgewiesene Besuch einer Sprachschule mit mindestens zehn Unterrichtsstunden pro Woche. Genaueres erfährst Du von Deiner Au-pair-Agentur.

Wenn Du bei einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert bist, kannst Du die Leistungen zum Teil auch im Ausland in Anspruch nehmen. In der Regel decken die Leistungen aber lediglich die zweckmäßige medizinische Grundversorgung ab. Diese hat in den verschiedenen Ländern nicht immer den gleichen Standard. Für weitere Fragen steht Dir Deine Beraterin oder Dein Berater von WeAupair zur Verfügung.

Ja. In Absprache mit der Gastfamilie hast Du bei einem von WeAupair vermittelten Aufenthalt von mindestens sechs Monaten Anspruch auf zwei Tage bezahlten Urlaub pro Monat. An gesetzlichen Feiertagen im Gastland hast Du als Au-pair immer frei. In Ausnahmefällen, wenn die Gasteltern beispielsweise arbeiten müssen, ist es möglich, dass Du an diesen Tagen trotzdem arbeiten musst. Dann bekommst Du an einem anderen Tag frei.

In vielen Ländern ist ein Führerschein von Vorteil, vor allem wenn Deine Gastfamilie in einer ländlichen Region lebt. Eine Voraussetzung ist ein Führerschein allerdings nicht.

Natürlich, eine Vermittlung mit WeAupair ist an keine Konfession gebunden.

Unter bestimmten Umständen sind Kurzaufenthalte möglich. Vor allem in den Sommermonaten, wenn die Kinder der Gastfamilie Schulferien haben, ist eine kurzfristige Arbeit als Au-pair möglich. Allerdings empfehlen wir einen Aufenthalt von mindestens sechs Monaten, um die Vorteile eines Au-pair-Aufenthaltes voll ausschöpfen zu können.

Bei unserem Vermittlungsverfahren achten wir darauf, für jedes Au-pair eine passende Gastfamilie zu finden. Im Bewerbungsformular kannst Du Deine Essensvorlieben, Allergien oder auch Hobbies angeben. Bei der Vermittlung werden diese berücksichtigt. Allerdings kann unter Umständen nicht auf alle Aspekte Rücksicht genommen werden. In einem ersten Gespräch mit Deiner potentiellen Gastfamilie sollten solche Dinge angesprochen werden, um zu sehen, ob ein Zusammenleben möglich ist oder nicht.

Los geht’s

Das hängt vom Zielland und Deiner Staatsangehörigkeit ab. Nähere Informationen erhältst Du von Deiner Au-pair-Agentur. Auf den Seiten des Auswärtigen Amtes können zudem die Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige in andere Länder nachgelesen werden: www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

Ja. Bei WeAupair verläuft die Vermittlung allerdings im gesamten Verlauf nicht öffentlich. Das heißt, dass wir zu keinem Zeitpunkt Profile oder Kontaktdaten auf unserer Website oder sozialen Kanälen veröffentlichen. Sobald wir einen Match mit einer Gastfamilie für Dich haben, vermitteln wir den Kontakt zwischen Euch. So könnt ihr Euch per E-Mail oder in einem Skype-Termin näher kennenlernen.

Du kannst Dich während Deines gesamten Aufenthaltes an Deine Beraterin oder Deinen Berater von WeAupair in Deutschland wenden. WeAupair kooperiert bei der Vermittlung von Au-pairs mit Partneragenturen in den jeweiligen Zielländern. Diese stehen Dir als Ansprechpartner/-innen vor Ort zur Seite.

Am besten kontaktierst Du Deine Ansprechperson von der Partneragentur vor Ort sowie Deine Beraterin oder Deinen Berater von WeAupair. Zusammen werdet ihr eine Lösung finden.

Sollte es zwischen Dir und Deiner Gastfamilie unüberwindbare Probleme geben, ist unter Umständen ein Wechsel in eine neue Gastfamilie möglich.

Ja, natürlich kannst Du Besuch bekommen. Wenn Du während des Besuchs zusätzliche Freizeit brauchst, solltest Du das mit Deiner Gastfamilie besprechen. Eine Übernachtungsmöglichkeit vor Ort sollte von Euch selbstständig organisiert werden.

Die Partneragenturen von WeAupair bieten Dir an einigen Orten Au-pair-Treffen, wo Du andere Au-pairs kennenlernen kannst – oft verbunden mit Aktivitäten in Deiner Umgebung. Außerdem triffst Du bestimmt nette Leute in Deiner Nachbarschaft, auf dem Spielplatz, in einer Sportgruppe oder im Sprachkurs. In den sozialen Netzwerken besteht außerdem die Möglichkeit, über Gruppen in Kontakt mit anderen Deutschen in Deiner Nähe zu kommen.

Bist Du dabei? Finde jetzt Deine persönlichen WeAupair-Berater/-innen
Mit Menü oder Karte eine Beratungsstelle auswählen